05. November 2019

Jetzt verfügbar: Dienstfahrrad-Rechner

Das Jobrad-Modell wird in Unternehmen immer beliebter: Dabei stellen Arbeitgeber ihren Mitarbeitern ein Dienstfahrrad zur Verfügung, das wie ein Firmenwagen per Gehaltsumwandlung finanziert wird. Seit diesem Jahr gelten Neuregelungen zu E-Bikes, die das Dienstrad für viele Arbeitnehmer noch interessanter machen: Bei Anschaffung bis einschließlich 2021 wird für die Berechnung des geldwerten Vorteils der Brutto-Listenpreis halbiert.

Um Sie beim Abrechnen der Diensträder zu unterstützen, haben wir in Agenda Lohn- und Gehaltsabrechnung nun einen Dienstfahrrad-Rechner integriert. Der neue Assistent steht ab der Programmversion Oktober 2019 zur Verfügung. Damit können Sie Dienstfahrräder ganz einfach verwalten – egal, ob es sich um ein normales Fahrrad, ein E-Bike oder ein S-Pedelec handelt. Es müssen nur noch einige Eckdaten wie Anschaffungsdatum, Brutto-Listenpreis und Angaben zur Gehaltsumwandlung angegeben werden. Die Software ermittelt anschließend automatisch die steuer- und beitragspflichtigen Anteile und erzeugt die korrekten Lohnbuchungen.

Sie wollen wissen, wie Sie den Dienstradrechner nutzen können, oder haben Fragen zur Agenda-Software? Dann machen Sie gerne einen Termin mit uns aus.

Dieser Artikel gehört zu den Themen:

Persönliches Gespräch

Für individuelle Fragen stehen unsere Berater an der Hotline gerne zur Verfügung: 08031 2561-446

Bevor Sie gehen:
Wir haben da einen Tipp!

Wie Sie 2 Monate Arbeitszeit in der Personalarbeit pro Jahr sparen: