22. Februar 2012

Tipp 1: Sachkonten als OP-Konto führen (inkl. Auszifferung)

Schneller arbeiten in der Finanzbuchführung

Diesmal widmen wir uns dem Thema "Sachkonten" (z.B. Lohnverrechnungskonten, Geldtransitkonten). Diese können Sie in der Finanzbuchführung nämlich auch als OP-Konten führen und so zusammengehörige Buchungen sofort manuell ausziffern. Das Ergebnis: Sie gestalten Ihre Buchführung wesentlich übersichtlicher und minimieren die Abstimmzeiten für den Jahresabschluss-Bearbeiter.

Ein Beispiel: Kreditkartenabrechnung über OP-Konto ausziffern

Eine Kreditkartenabrechnung wird in einer Summe von Ihrem Bankkonto abgebucht. Diese Bewegung wird im Buchungskreis Bank über das Konto »1370 - Durchlaufende Posten« (SKR 04) verbucht. Nach der Umbuchung der einzelnen Positionen können Sie das Konto "Durchlaufende Posten" wie ein OP-Konto einfach ausziffern.

So funktioniert`s Schritt für Schritt:

Schritt 1: Verbuchen des vollständigen Betrages der Kreditkartenabrechnung in der Bank über das Konto 1370, unter Verwendung der eindeutigen Belegnummer "EC-Jan2012".

Schritt 2: Im Buchungskreis "Freie Erfassung" werden anschließend die Aufwandsbuchungen erfasst. Jede einzelne Position wird mit der eindeutigen Belegnummer "EC-Jan2012" gebucht.

Schritt 3: Die manuelle Auszifferung erfolgt im OP-Konto. Rufen Sie hierzu in der Buchungserfassung den Menüpunkt »OPOS | OP-Konto« auf, und erfassen Sie als Kontonummer 1370. Nach »Enter« werden alle unter Schritt 1 und 2 erfassten Buchungen angezeigt.

Markieren Sie die zusammengehörigen Buchungen. Ergibt sich für die markierten Buchungen ein Auszifferungssaldo "0,00", erhalten Sie automatisch eine Auszifferungsabfrage. Bestätigen Sie diese mit "Ja". Die so "ausgezifferten" Buchungen werden auf dem OP-Konto nicht mehr angezeigt.

.