24. August 2017

Aktiv informieren – mit Mandanteninfo Online

So halten Sie Ihre Mandanten immer auf dem Laufenden

Verständliche Kommunikation und aktive Beratung – das wünscht sich ein Großteil der Mandanten von ihrem Steuerberater. Zu diesem Ergebnis kam die Agenda-Studie zum Thema Zusammenarbeit. Dass aktive Information essentiell ist, weiß auch Steuerberater Sebastian Görk aus Hamburg. Um seine Mandanten über aktuelle Themen aus dem Steuerrecht und angrenzenden Rechtsgebieten zu informieren, nutzt er seit rund eineinhalb Jahren Mandanteninfo Online.

Dem Einzelnen gerecht werden

2011 übernahm er die Kanzlei in der Hansestadt, die er als „bodenständig und familiär geführt“ beschreibt. Mit seinen sechs Mitarbeitern kümmert sich der Steuerberater intensiv um die Angelegenheiten seiner Kunden. „Wir möchten unsere Mandanten immer auf dem Laufenden halten und sie mit relevanten Infos über rechtliche Änderungen bestmöglich informieren“ erklärt Sebastian Görk. „Ein großes Problem ist allerdings die Zeit. Bei 520 aktiven Mandaten ist es mit wenig Personal relativ schwierig, bestimmte Themen selbst zu sammeln und entsprechend anzubieten.“

Schon früh bezog er deshalb seine Mandanteninformationen aus externer Quelle – direkt über den Ernst Röbke Verlag in gedruckter Form. „Da bekam man immer einen dicken Karton zugesendet“, erinnert sich der Steuerberater. Die Rundschreiben wurden dann in der Folge einmal pro Monat von seinen Mitarbeitern kuvertiert und verschickt.

Mandanten digital informieren

Anfang 2016 erfolgte schließlich der Wechsel auf den automatischen Informationsservice Mandanteninfo Online. „Wir wollten möglichst viel digital machen und Papier einsparen“, so Görk. Mit der gemeinsamen Lösung vom Ernst Röbke Verlag und Agenda zeigt er sich äußerst zufrieden: „Wir sparen uns den Versand, müssen nichts mehr nachbestellen und sensibilisieren darüber hinaus die Mandanten für das Thema Steuerkanzlei 2.0.“

Hohe Mandantenbindung

Gerade bei neuen Mandanten könne Sebastian Görk mit Mandanteninfo Online von Anfang an punkten. „Das kommt bei den Leuten richtig gut an. Wenn die Mandanten merken, da kümmert sich einer, dann steigert das auch das Vertrauen“, weiß er zu berichten. Eine gesunde Vertrauensbasis sei auch für eine funktionierende Geschäftsbeziehung „essentiell“.

Gezielte Themenauswahl

Als „besonders angenehm“ empfindet der Kanzleiinhaber die Auswahl an Inhalten. So lässt sich in der Software individuell festlegen, welche aktuellen Änderungen und News der jeweilige Kunde erhalten soll. „Ich kann die Themenbereiche gut filtern, die für den jeweiligen Mandanten relevant sind. Beispielsweise sind Infos zu GmbHs für eine Privatperson wenig hilfreich.“ Einmal eingerichtet, werden die monatlichen Informationen versandt – voll automatisch. Zeitintensive Tätigkeiten wie das Erstellen von Anschreiben sowie das Drucken, Kuvertieren und Frankieren gehören ebenso der Vergangenheit an wie anfallende Portokosten.

Ein lohnenswerter Service

Auch das Preisniveau von Mandanteninfo Online hat Sebastian Görk überzeugt. Pro Mandant zahlt der Steuerberater 0,90 Cent pro versendeter E-Mail. „Was die Kosten angeht, ist der Preis bei Agenda mehr als fair.“

.