13.03.2018

Cloud-Anwendungen nutzen in drei Schritten

Mit den Cloud-Anwendungen von Agenda gestalten Sie Kommunikation und Austausch von Daten mit Ihren Mandanten durchgängig digital. So schaffen Sie die Basis für eine einfache, sichere und zeitgemäße Zusammenarbeit. Gleichzeitig automatisieren Sie zeitraubende Routinetätigkeiten und gewinnen dadurch mehr Zeit für die wichtigen Dinge – wie zum Beispiel die persönliche Beratung.

Um unsere Cloud-Anwendungen zu nutzen, benötigen Sie nur drei einfache Schritte. Denn damit der Einstieg in die digitale Zusammenarbeit reibungslos klappt, haben wir den gesamten Bestellprozess für Sie optimal gestaltet. Sie können die Cloud-Anwendungen ganz unkompliziert in Ihrer Agenda-Software aktivieren. Beim Aktivieren bezahlen Sie keinen Bereitstellungspreis, sondern nur die nutzungsabhängigen Kosten.

Und so einfach geht's:

  1. Anwendung aktivieren

    Sie entscheiden mit Ihrem Mandanten, welche Cloud-Anwendungen Sie zusammen nutzen möchten. Die gewünschten Anwendungen aktivieren Sie mit wenigen Klicks direkt in Ihrer Agenda-Software.

    Register Cloud-Anwendungen

  2. Zugangsdaten bereitstellen

    Sie übergeben Ihrem Mandanten sein persönliches Aktivierungsschreiben. Darin findet er seine Zugangsdaten zum Unternehmens-Portal und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für seine erste Anmeldung.

    Muster Zugangsdaten Cloud

  3. Anwendungen nutzen

    Ihr Mandant meldet sich mit seinen Zugangsdaten im Unternehmens-Portal an und richtet seinen Zugang in wenigen Schritten ein. Ab sofort können Sie und Ihr Mandant die vereinbarten Cloud-Anwendungen nutzen.

Erfahren Sie mehr zu unseren Cloud-Anwendungen.

Dieser Artikel gehört zu den Themen:

Software

Die aktuellsten Artikel

14. Mai 2018

Immer mehr Agenda-Kunden nutzen die Cloud-Anwendung „Lohn- und Gehaltsdokumente Online“. Bereits 70.000 Arbeitnehmer erhalten ihre Dokumente in digitaler Form über das Agenda Personal-Portal. Alle Dokumente sind sicher und verschlüsselt im Agenda-Rechenzentrum gespeichert. So erfüllen Sie auch die Anforderungen der DSGVO und des BDSG-neu.

weiterlesen

09. Mai 2018

Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) und das neue Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) treten am 25. Mai 2018 in Kraft. Wir haben die wichtigsten Themen für Sie zusammengefasst.

weiterlesen

08. Mai 2018

Die elektronische Übermittlung der Körperschaftsteuererklärung 2017 wurde von der Finanzverwaltung noch nicht freigegeben. Steuerpflichtige können ihre Körperschaftsteuererklärung 2017 in diesem Jahr bis zum 31. August in Papierform oder elektronisch abgeben.

weiterlesen