Freigegebene und empfohlene Betriebssysteme und Office-Versionen

Aktuelle Informationen zu den Agenda-Anforderungen

Windows Server 2019 Standard

Das Betriebssystem Windows Server 2019 wird zum aktuellen Zeitpunkt nicht unterstützt. Im Rahmen der Qualitätssicherung testen wir ausführlich die Agenda-Anwendungen auf diesem Server-Betriebssystem. Die Freigabe erfolgt voraussichtlich mit der Programmversion Januar 2019.

Sie werden rechtzeitig informiert, sobald der Windows Server 2019 für den Einsatz der Agenda-Software freigegeben ist.

Office 2019

Die Freigabe erfolgt voraussichtlich mit der Programmversion Januar 2019. Sie werden rechtzeitig informiert, sobald Office 2019 für den Einsatz der Agenda-Software freigegeben ist.

 

ADS-Datenbank

Agenda-Anwendungen benutzen die im Lieferumfang enthaltene Datenbankserver-Software Advantage-Database-Server (ADS) von Sybase. Die stabile Technologie bietet einfachen und zuverlässigen Zugriff auf geschäftskritische Daten von lokalen, Multi-User- (mit und ohne Client/Server), webbasierten und mobilen Umgebungen.

Sowohl in kleineren und mittleren Firmen als auch in einigen der 500 größten Unternehmen der Welt bietet der ADS kostengünstige und effektive Client-/Server-Leistungen. ADS erfüllt die speziellen Bedürfnisse der verschiedensten Branchen. Das bestätigen Unternehmen wie Avis, Citigroup, Coca-Cola, Delta Air Lines, Hilton Hotels, Johnson & Johnson, NASA, Nike, Nokia, Pepsi, Philip Morris, Sony, Texaco oder UPS.

Sparen Sie sich einen eigenen Server

Mit Agenda ASP arbeiten Sie auf einem leistungsstarken Server im Agenda-Rechenzentrum, der rund um die Uhr von IT-Spezialisten betreut wird. Diese Lösung kostet Sie bei weitem weniger als ein Server in Ihrem Büro – und Sie benötigen nur noch ein Endgerät mit Internetverbindung.

Weitere Informationen zu Agenda ASP